Startseite Themen A-Z Impressum
Alles über die Reichskristallnacht bei kristallnacht.info

Die Reichskristallnacht

Der 9. November 1938

Ablauf der Geschehnisse am 9. November 1938

Eine Parade von Nationalsozialisten In Dessau wurden am Nachmittag des 9. Novembers Synagogen und jdische Gemeindehuser in Brand gesetzt. Am Abend reichten die Auswirkungen bis nach Chemnitz. An diesem Tag fand auch ein Treffen zwischen Adolf Hitler und hohen NSDAP Mitgliedern statt. Grund fr dieses jhrliche Treffen ist der gescheiterte Hitler-Putsch am 9. November 1923.

Joseph Goebbels hielt am Abend, um ca. 22 Uhr, eine Hetzrede, in der er die Verantwortlichen am Tod vom Raths nannte. Er erwhnte die bereits stattgefundenen Pogrome in Kurhessen und Magdeburg-Anhalt. Dabei merkte Goebbels ebenfalls an, dass die Partei keine antijdischen bergriffe organisiere, die bereits geschehenen Ereignisse seit dem 7. November jedoch auch nicht behindere.

Anwesende Gauleiter und SA-Fhrer sahen diese Bemerkung als Aufforderung zu weiteren bergriffen. Kurz darauf begaben sich Mitglieder der SA in Zivil auf dem Weg.

In Deutschland und auch in sterreich fanden weitere Zerstrungen und Brnde verschiedener jdischer Gebude statt. Darunter auch wieder Synagogen und Geschfte. Dutzende Juden wurden in der Nacht misshandelt und vergewaltigt. Neben diesen Opfern gab es mindestens auch 90 Tote.

verwandte Themen

Der 1. Weltkrieg
Der 2. Weltkrieg