Startseite Themen A-Z Impressum
Alles über die Reichskristallnacht bei kristallnacht.info

Die Reichskristallnacht

Vorbereitungshandlungen und Vorzeichen

Was taten die Nazionalsozialisten im Vorfeld und gab es Vorzeichen?

Eine Parade von Nationalsozialisten Schon am 7. November 1938 wurden die Auswirkungen des Attentats auf Ernst Eduard vom Rath deutlich. Synagogen und Wohnungen jdischer Bewohner wurden verwstet. Vor allem in Kurhessen und Magdeburg-Anhalt kam es zu Pogromen als Antwort auf das Attentat.

Ausgefhrt wurde dies durch Angehrige der SA und der SS, die zu dem Zeitpunkt jedoch in Zivil aufgetreten sind. Fest steht, dass die bergriffe durch Gaue, also die verschiedenen Parteibezirke der NSDAP, ausgelst wurden. In Kurhessen war der Gaupropagandaleiter Gernand der Hauptverantwortliche fr die bergriffe auf Juden.

Weitere Zerstrungen jdischer Gebude fanden in der Nacht zum 8. November in Zierenberg Bebra und Sontra statt. Am Abend des 8. Novembers wurde die erste Synagoge in Bad Hersfeld in Brand gesetzt. Zudem fanden weitere Verwstungen in Wohnungen und Synagogen statt, die in Fulda und Melsungen lagen. Im weiteren Verlauf des Abends kam es zu zahllosen Misshandlungen von Juden, worauf erste Todesopfer folgten.

verwandte Themen

Der 1. Weltkrieg
Der 2. Weltkrieg